“Erst der Kurs und dann der Hund”

Oft fällt die Entscheidung für die Anschaffung eines Hund zu unüberlegt, das Aussehen steht im Vordergrund und die 2-Beiner sind dann sehr überrascht, welche Verhaltensweisen ihr 4-Beiner an den Tag legt. Nicht selten endet diese Unwissenheit oder Überforderung für den Hund im Tierheim.

Darum habe ich mich 2017, zusammen mit meiner Kollegin Heike Reinauer, der deutschlandweiten Initiative “Erst der Kurs und dann der Hund” angeschlossen. Hierbei handelt es sich um ein Kombi-Seminar der VHS und des Tierheim.

Der Kurs vermittelt Wissen aus folgenden Gebieten:
  • Allgemeines Wissen über Hundehaltung in der heutigen Gesellschaft, Herkunft, Auswahl und artgerechte Haltung
  • Angemessenes und rücksichtsvolles Auftreten mit Hunden
  • Rechte und Pflichten von Hundehaltern sowie Haftungsfragen und Versicherungsschutz
  • Gesetze, Verordnungen und Bestimmungen zur Hundehaltung
  • Erste Hilfe beim Hund
  • Verständigung zwischen Mensch und Hund
  • Wesen des Hundes (Konstitution, angeborenes und erlerntes Verhalten)
  • Sinne des Hundes
  • Körpersprache (Ausdrucksverhalten) des Hundes
  • Erziehung des Hundes

Neben umfassenden Grundkenntnissen zur Hundehaltung erhaltet ihr über das Kennenlernen und Führen verschiedener Tierheimhunde an der Leine einen ersten hautnahen Einblick im Umgang mit Hunden. Ziel des Seminars ist es, angehende und interessierte Hundehalter bei der Wahl eines optimalen Hundes zu unterstützen und euch so einen verständnisvollen Umgang mit dem Vierbeiner zu ermöglichen.

Der Kurs umfasst insgesamt 4 Theorieabende in der VHS, kombiniert mit einem abschließenden Praxisunterricht im Tierheim Tailfingen.

Hier findet ihr die aktuellen Termine:
VHS Albstadt: 15.01.20 – 08.02.20 von 18.30-20.00 Uhr
VHS Albstadt: 17.06.20 – 11.07.20 von 18.30-20.00 Uhr

 

“…keine Sorge, der will doch nur spielen…”